Konstitution und Aufgaben des Kuratoriums

Das Kuratorium hat sich am 7. Oktober 2010 in Münster konstituiert.

Schwerpunkte der Arbeit sind:

  • die Planung und wissenschaftliche Begleitung von Kongressen: die Mitglieder des Kuratoriums werden sich aktiv bei der Themenfindung der Kongresse, der Auswahl von Referenten und der Begutachtung der eingereichten Abstracts beteiligen.
  • Unterstützung des Vorstandes bei der Intensivierung der Zusammenarbeit mit der Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaft für Phytotherapie. Geplant sind gemeinsame Kongresse.
  • Eine sehr wichtige Aufgabe sehen die Kuratoriumsmitglieder in der Weiterbildung der Ärzte und Apotheker. Die Kompetenz vieler Ärzte und Apotheker im Umgang mit den vielfältigen Möglichkeiten der qualifizierten Anwendung von Phytopharmaka ist vergleichsweise gering. Es soll ein Weiterbildungsprogramm erarbeitet werden mit dem Ziel, auf der Basis valider klinischer Daten die Möglichkeiten und Grenzen der Phytotherapie transparent zu machen.
  • Mit Unterstützung der GPT sollen in Münster regelmäßig Summerschools für junge Wissenschaftler stattfinden.
  • Die Mitglieder der GPT wollen durch das Einbringen von Beiträgen die Herausgeber der Zeitschrift für Phytotherapie unterstützen und damit die Rubrik Forschung der Zeitschrift stärken.