Leitlinien-Forum

Logo Leitlinien.jpg

Medizinische Leitlinen - wissenschaftlich validiert

Die Leitlinien der AWMF sind Konsensuspapiere zu wissenschaftlich validierten erfolgreichen Behandlungsoptionen in der Medizin. Zunehmend rekurrieren Ärzte und Apotheker, in Streitfällen auch Juristen, auf die Leitlinien als Maßstab einer kunstgerechten Behandlung.

Pflanzliche Arzneimittel als wissenschaftlich fundierte Arzneimittel beanspruchen auch in den Leitlinien zu Recht einen Platz. Dass sie dort bisher kaum vertreten waren, lag schlicht daran, dass in den entsprechenden Kommissionen die naturheilkundliche Fachkompetenz oft nicht hinreichend vertreten war. Das hat sich seit 2013 geändert.

Naturheilkunde bisher unterrepräsentiert

Die Task Force um Professor Langhorst, Universität Duisburg-Essen, den Leitlinienbeauftragten der GPT, hat mit seinem Team in über 20 Leitlinien Inhalte von Naturheilkunde, Phytotherapie und Komplementärmedizin verankert. In der S3-Leitlinie zum Reizdarmsyndrom sind unter anderem verschiedene pflanzliche Wirkstoffe sowie Entspannungstechniken wie Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung vertreten.

Potential für Naturheilkunde

Auch zukünftig gibt es großes Potential für Phytotherapie in den Leitlinien. In den nächsten Jahren werden viele wichtige Leitlinien neu geschrieben oder aktualisiert. Die Phytotherapie sowie komplementäre und naturheilkundliche Therapien sollten hier vertreten sein. Der Stellenwert von Naturheilkunde und Komplementärmedizin muss auch innerhalb der turnusmäßigen Aktualisierung erhalten und nachhaltig
gesichert werden.

Die Gesellschaft für Phytotherapie als ideelle Trägerin der Task-Force Leitlinien lädt alle Interessierten ein, sich am Leitlinien-Forum zu beteiligen.

Was bietet das Forum?

  • Regelmäßige Information über den Stand der Leitlinienarbeit
  • Interdisziplinären Austausch zu den in Arbeit befindlichen Leitlinien
  • Hinweise auf aktuelle Publikationen
    NEU: AWMF - mehr als nur Leitlinien. Bericht von der Delegiertenkonferenz 2018 von Karin Kraft in: Zeitschrift für Phytotherapie 2018, 39: 139-141. Link 

Aufruf zur finanziellen und/oder ideellen Unterstützung der Leitlinienarbeit der Gesellschaft für Phytotherapie

Was ist zu tun?

  • Melden Sie sich hier an, wenn Sie Mitglied im Leitlinien-Forum werden möchten, Link.

Was können Sie darüber hinaus für die Verankerung von Phytotherapie, komple­mentäre und naturheilkundliche Therapien in den Leitlinien der AWMF tun?

  • Finanziell unterstützen, ganz einfach und steuerlich absetzbar per Überweisung, Stichwort Leitlinien-Forum, Link
  • Ihre kreativen Ideen zur Einrichtung eines Leitlinien-Fonds an das Leitlinien-Forum senden, Link

Die Integration von Phytotherapie und naturheilkundlichen Verfahren in medizinische Leitlinien ist nicht zuletzt vor dem Hintergrund der weiter gestiegenen Inanspruchnahme komplementärer Therapien in der Bevölkerung von hoher Relevanz.

Nerv der Zeit

Die Integration der Phytotherapie und anderer natur­heilkundlicher Verfahren in medizinischen Leitlinien trifft den Nerv der Zeit. Immer mehr Patientinnen und Patienten fordern in der Praxis und in der Apo­theke Therapien aus der Naturheilkunde.

Hier wissenschaftliche Optionen in den ärztlichen Leitlinien zu verankern bedeutet mehr Möglichkeiten und Sicherheit für Sie als Arzt/Ärztin oder Apotheker/in. Dasselbe gilt für alle, die pflanzliche Arzneimittel und die Naturheilkunde selbst nutzen, sei es in der Empfehlung bei Familie und Freunden oder als Patient. 

Unterstützen Sie das Leitlinien-Forum und melden Sie sich hier an!

Sie unterstützen damit auch Ihre Interessen und die Ihrer Patienten.

Gesellschaft für Phytotherapie e. V.
Leitlinien-Forum
Hebborner Berg 51
51467 Bergisch Gladbach

Ansprechpartnerin:
Cornelia Schwöppe | Schatzmeisterin
T 0172. 5710 117
F 02202. 9790 369
E-Mail info@phytotherapie.de